Der bisherige Vorsitzende Patrick Mamok (27) aus Haiger hatte aus beruflichen Gründen nicht erneut für den Vorsitz kandidiert. Acht Jahre lang führte der Jurist, der nunmehr nach erfolgreich beendetem Studium und Referendariat in einer großen Frankfurter Rechtsanwaltskanzlei für Wirtschaftsrecht arbeitet, die Geschicke des größten politischen Jugendverbandes im nördlichen Lahn-Dill-Kreis. Und wurde somit zum Rekordhalter: Kein anderer vor ihm führte einen JU-Verband im Lahn-Dill-Kreis so lange wie er. Dafür zeichneten ihn die Nachwuchspolitiker einstimmig mit dem Ehrenvorsitz aus.
Sein Nachfolger Niklas Debus war bereits seit 2012 stellvertretender Vorsitzender. Dieses Amt bekleidet er auch im Haigerer CDU-Stadtverband und ist zudem seit der Kommunalwahl im März 2016 Stadtverordneter der Stadt Haiger. In diesem Jahr schließt der Reservist der Bundeswehr seine Ausbildung zum Immobilienkaufmann ab.
Ihm zur Seite stehen künftig als stellvertretende Vorsitzende die Jura-Studentin Kathrin Ewerling (24), zugleich CDU-Ortsverbandsvorsitzende in der Haigerer Kernstadt und ebenfalls Stadtverordnete sowie der angehende Lehramtsreferendar für Geschichte und Deutsch, Ben-David Singh (ebenfalls 24) aus Allendorf. Singh war zuvor bereits JU-Geschäftsführer und bekleidet das Amt des Schriftführers im CDU Stadtverband Haiger.
Weiter gehören dem geschäftsführenden Vorstand Schatzmeister Gabriel Schneider (18, Haiger), Abiturient an der Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg sowie Geschäftsführer Jonathan Kureck (21, Breitscheid-Erdbach), Student des Wirtschaftsingenieurswesen an der Universität Siegen, an. Die beiden Beisitzer Manuel Georg (31, Steinbach) und Thomas Rockel (32, Haigerseelbach) komplettieren den Vorstand. Georg ist als studierter Wirtschaftsingenieur mit Schwerpunkt Maschinenbau bei einem Dillenburger Unternehmen in Leitungsposition beschäftigt, Rockel arbeitet als Gymnasiallehrer mit den Fächern Geschichte, Sozialwissenschaften und Wirtschaft an einer Berufsschule im benachbarten NRW.
Aus dem Vorstand schieden nach langjähriger, aktiver Mitarbeit aus Altersgründen der bisherige stellvertretende Vorsitzende Björn Lemme (35, Dillbrecht) sowie Markus Georg (35, Haiger) aus. Beide wurden für ihre besonderen Verdienste um die Junge Union geehrt und ausgezeichnet. Markus Georg wurde außerdem nach 12 Jahren ununterbrochener Vorstandszugehörigkeit in den verschiedenen Funktionen als Schatzmeister, Schriftführer, Geschäftsführer und zuletzt als Beisitzer die Ehrenvorstandsmitgliedschaft verliehen.
Der neue Vorsitzende Niklas Debus bekräftigte nach seiner Wahl, dass die kontinuierliche Arbeit und der tatkräftige Einsatz des langjährigen Vorsitzenden Patrick Mamok die Junge Union Breitscheid-Haiger zur stärksten politischen Jugendorganisation im nördlichen Lahn-Dill-Kreis gemacht hätten. So sei es vor allem Mamok zu verdanken, dass der Flächenverband mit über 70 Mitgliedern zum mitgliederstärksten Verband des nördlichen Lahn-Dill-Kreises geworden sei. Darüber hinaus habe sich Mamok auch über die Grenzen Haigers und des Kreises hinaus durch seine starke inhaltliche Arbeit einen Namen gemacht. Mit über 100 erfolgreichen Anträgen aus allen politischen Themengebieten bei JU Landes- und Deutschlandtagen in 8 Jahren konnte man die Junge Union Breitscheid-Haiger als eine konservative Wertmarke innerhalb der Partei etablieren. Anerkennung fand dies zuletzt durch seine Berufung in den JU-Bundesvorstand für die vergangenen beiden Jahre, in denen er als stellvertretender Vorsitzender der Zukunftskommission der Jungen Union Deutschlands mit ihren rund 110.000 Mitgliedern das JU-Zukunftspapier entscheidend mitgestaltete.
Der neue Ehrenvorsitzenden blickte auf acht erfolgreiche Jahre zurück: „Gekrönt wurde unsere politische Arbeit in der Region durch die Erfolge bei der Kommunalwahl 2016, bei der wir drei Stadtverordnetenmandate in Haiger und ein Gemeindevertretermandat in Breitscheid für die Junge Union erringen konnten.“ Außerdem stellt die Junge Union die ersten drei „Nachrücker“ auf der CDU-Stadtverordnetenliste in Haiger und stellt einen Großteil der Vorstandsmitglieder der CDU Ortsverbände und des CDU Stadtverbandes.

Der neue Vorstand möchte sich in den nächsten Jahren weiterhin dafür einsetzen, dass Haiger und Breitscheid jugendfreundlicher und zukunftsweisend für die Region werden. Darüber hinaus sollen die Vorschläge des Kommunalwahlprogramms in die Parlamente eingebracht werden. „Wir sind zuversichtlich, dass wir ein junges und starkes Team auf die Beine gestellt haben, das die Interessen der Jugend aus Breitscheid und Haiger gut vertreten wird“, verkündete Debus abschließend.

« Junge Union besichtigt Stadtwerke Haiger